Presse ab 2014

08.12.2014 Klein aber Fein. Weihnachtsmarkt in Bieber

Christian Kling ließ die Orgel ertönen und unter seiner Leitung erfreute der Liederkranz Bieber mit Advents- und Weihnachtslieder

21.03.2016 Von Heideröslein und Prosecco-Freuden

CHORKONZERT “Liederkranz” Bieber unterhält mit acht befreundeten Chören Zuhörer der gut besuchten Biebertalhalle / Abwechslungsreiche Stückauswahl

BIEBERGEMÜND – Biebergemünd (dik). Einen unterhaltsamen Konzertabend erlebten zahlreiche Zuhörer in der gut gefüllten Biebertalhalle. Der Gesangverein “Liederkranz” Bieber hatte eingeladen und acht befreundete Chöre kamen. Gemeinsam zeigten sie einen sprichwörtlich “nachklingenden” Auftritt.

Zweimal im Jahr tritt der “Liederkranz” als Veranstalter eines entsprechenden Liederabends auf: Jeweils im Frühjahr und Herbst erfreuen die Sänger mit Gästeunterstützung die Besucher, wobei immer befreundete Chöre der Region eingeladen werden, bei denen der “Liederkranz” auch als Gastchor teilnimmt. “Wir helfen uns somit gegenseitig, unsere Veranstaltungen erfolgreich zu gestalten”, beschreibt Leika Kißner, Vorsitzende des “Liederkranzes”, die Situation. Und im weiteren Gespräch mit dem Gelnhäuser Tageblatt kommt auch hier zutage, was fast allen Vereinen, ganz gleich welcher Art, Sorgen bereitet: Es fehlt an Nachwuchs – ein Problem, das schon seit Jahren akut ist.

Im kommenden Jahr feiert der “Liederkranz” sein 170-jähriges Bestehen und das soll mit einem entsprechenden Fest begangen werden. In Bieber ist er der älteste Verein. In seiner Begrüßungsrede ging auch Bürgermeister Manfred Weber auf die lange Vereinsgeschichte ein. Doch der Chorgesang habe immer die Kraft der Gemeinschaft ausgestrahlt.

Die folgenden Darbietungen der Chöre lieferten den Zuhörern dann einen gelungenen Querschnitt durch die Welt des Chorgesangs. So waren einerseits deutsche Titel zu hören, wie das ansprechend vorgetragene “Wo man singt, da ist Vergnügen” durch die Sänger von “Edelweiß” Breitenborn. Doch auch die Werke “Abendfrieden” (“Liederkranz” Wiesen), “Heideröslein” und “Zum Tanze da geht ein Mädel” (“Frohsinn” Hailer) oder “Wohlauf in Gottes schöne Welt” (Sängervereinigung Wächtersbach) wussten bei den Zuhörern zu gefallen und wurden mit entsprechendem Applaus bedacht. Doch auch die Freunde englischsprachigen Chorgesangs kamen nicht zu kurz, beispielsweise mit dem Beatles-Klassiker “Let it be” oder dem südafrikanischen Kinderlied “Siyahamba”, beides gelungen vorgetragen von der “Harmonie” Haitz.

Mehr in den gemütlichen Bereich gingen die Trinklieder, wie etwa das “Trinklied” (“Liederkranz” Wiesen), das “Bierlied” (MGV Niedermittlau) oder das “Prosecco-Lied” (Sängervereinigung Wächtersbach), die alle Gefallen fanden. Die Zuhörer wurden auch aktiv mit einbezogen, etwa als gemeinsam die Kanonstücke “Es tönen die Lieder” und “Abendstille” intoniert wurden. Die Besucher erlebten eine gelungene, kurzweilige Veranstaltung, die Freude auf die Neuauflage macht.

 

26.10.2016 Vom Griechischen Wein und Rosen aus Burgund

KONZERT “Liederkanz” Bieber entfaltet mit befreundeten Sängern die große Palette der Chormusik / Ausblick auf Jubiläum 2017

BIEBERGEMÜND – (jkm). “Bieber singt, sing mit”, unter diesem Motto lud der “Liederkranz” Bieber befreundete Chöre in die Biebertalhalle ein und konnte sich über große Resonanz freuen.

Gleich sieben Gastvorträge erlebten die Besucher neben dem Auftritt des heimischen Chors. “Wir veranstalten ein solches Event etwa zweimal im Jahr”, erzählt Leika Kißner, die selbst mit dem “Liederkranz” auf der Bühne stand. Kißner dankte zu Beginn der ortsansässigen Firma Kress, die ein neues Ortsschildwerbeplakat für den Chor gesponsert hatte, bevor dieser mit “Wochenend’ und Sonnenschein” den musikalischen Teil des Abends eröffnete. Das Stück “Griechischer Wein” wurde schon ganz getreu dem Motto des Abends vom Publikum leise begleitet, das teilweise selbst am späteren Abend auf der Bühne stand. Mit “Freunde”, “Lasst uns trinken” und passend mit “Zum Abschied” gab der “Liederkranz” dann die Bühne frei für die Gastchöre. Ansprechende Literatur, unterhaltsam und klangvoll vorgetragen, präsentierten die vielen Sängerinnen und Sänger, darunter auch die “Pop-Kids” des “Liederkranzes”, die seit September immer mittwochs in Lanzingen proben und sich über ihren ersten Auftritt vor großem Publikum sichtlich freuten.

Der Gesangverein “Frohsinn” Hailer eröffnete mit “Oh du schöner Rosengarten” seinen musikalischen Vortrag, bevor die Chorgemeinschaft Neudorf ihre gesangliche Darbietung auf der Bühne der Biebertalhalle präsentierte. Dabei war die Chorgemeinschaft gleich mit zwei Gruppen angereist. Neben den “Gloria Singers” standen auch die “Fortunes” auf der Bühne, eine kleine Gruppe, bestehend aus jungen Frauen. Mitgebracht hatten die Sängerinnen und Sänger aus Neudorf das afrikanische Stück “Siyahamba”, aber auch Englisches wie “California Dreamings” oder den deutschen “Traum von Amsterdam”.

Über den “Konrad”, die “Rose von Burgund” oder die Leidenschaft von “Jagd und Wein” sangen die angereisten Mitglieder der Chorgemeinschaft Huttenscher Grund, und die Chorgemeinschaft Altenhaßlau befasste sich mit Stücken wie “Die Perlenfischer” oder ebene jener Rose, nur in der englischen Version “The Rose”.

Die Kulturgemeinde Eidengesäß und die “Harmonie” Kempfenbrunn bildeten den Abschluss des unterhaltsamen Abends in der Biebertalhalle. Rhythmisch ging es dabei bei Stücken wie “Do do run run” zu, aber auch ganz heimatverbunden mit dem Stück “Mein Kempfenbrunn”.

Nächstes Jahr steht für den “Liederkranz” Bieber dann die Feier zum 170-jährigen Bestehen auf dem Programm: “Wir bereiten uns schon darauf vor”, so Kißner abschließend.

Zeitungsausschnitt 15.03.2017

Liederkranz 1847 Bieber eV.

Pop Kids erster Auftritt in diesem Jahr

Am vergangenen Mittwoch, 15. März, zur gewohnten Chorprobenzeit um 17 Uhr, trafen sich die 13 Kinder mit Kinderchorleiterin Elke Lenz nicht wie üblich im Probenraum in Lanzingen, sondern im Dorfgemeinschaftshaus in Breitenborn, wo sie bei einem Auftritt am Gemeindenachmittag ihre neuen Lieder zum Besten gaben.

Ein kurzes Einsingen und schon ging es los. Gestartet wurde mit dem Lied „Jule“ von Gerhard Schöne, bei dem es um ein Mädchen geht, das alles andere als gut riecht. Danach folgte „Alt wie ein Baum“ von den Puhdys und als Abschluss „Freunde wie wir“ nach dem englischen Hit „Y.M.C.A.“, in dem über den Wert einer dicken Freundschaft gesungen wird.

Die Besucherinnen des Gemeindenachmittags freuten sich über einen gelungenen Auftritt, der von einer spontanen Zugabe mit „Spaghetti “ von J. Niegl abgerundet wurde.

Jedes Pop Kid bekam als kleines Dankeschön noch eine Kleinigkeit, bevor sie sich wieder auf den Heimweg machten.

17. – 18. Juni 2017, 170 Jahr Chorgesang

Erster Chor bestand aus Bergmännern

Liederkranz Bieber feiert sein 170-jähriges Bestehen

Biebergemünd-Bieber (hg). 170 Jahre Chorgesang feierte der Liederkranz Bieber an diesem Wochenende in der Biebertalhalle. Zu diesem besonderen Jubiläum des ältesten Vereins von Bieber waren viele Gäste eingeladen, die neben schönem Chorgesang auch in die besondere Geschichte des Traditionsvereins eintauchen konnten. Zahlreiche Exponate und Fotodokumente erinnerten an längst vergangenen Zeiten und beim Kommersabend nahm Elke Lenz die Geburtstagsgäste mit auf eine interessante Reise durch die Vereinsgeschichte aus zwei Jahrhunderten.

Am 18. Juni 1847 wurde der Liederkranz als reiner Männerchor gegründet. Damals bestanden die Mitglieder fast ausschließlich aus Bergleuten. Eine Tatsache, die für den Verein nach 28 Jahren des Bestehens zum Verhängnis wurde. 1875 wurde der Bergbau eingestellt. Hierdurch verlor der Verein viele seiner Mitglieder, die fortan ihr Geld auswärts verdienen mussten.

Im Jahr 1887 dann die Wende, das Bieberer Bergwerk geht wieder in Betrieb und die alten Vereinsmitglieder kehren nach Bieber und damit auch wieder zum Verein zurück. Dass der Verein immer wieder ums Überleben kämpfen musste zeigte der Erste Weltkrieg, der viele Sangesbrüder an die Front rief, viele kehrten nicht mehr heim. Später ging es weiter und es wurde immer wieder gerne gefeiert. So trotzen die Mitglieder 1922 der Inflation und richteten ihre 75-Jahr-Feier auf dem Festplatz in Gassen aus. Mehrere Millionen Mark betrug damals die Entlohnung für den Dirigenten. In den Folgejahren kam das Vereinsleben wieder einmal nahezu zum Erliegen, jedoch die Mitglieder gaben so leicht nicht auf und trotzen auch dieser Herausforderung. Im Jahr 1926 beschließt die Mitgliederversammlung mittwochs wieder regelmäßig Proben abzuhalten. Im Jahr 1931 wirkt sich die Weltwirtschaftskrise auf das Vereinsleben aus. Die Geselligkeit leidet an der Geldnot der Mitglieder. Danach bestimmt der Zweite Weltkrieg das Leben. Erst im Jahr 1947 treffen sich von vormals 63 Mitgliedern gerade einmal 28 Männer zu einer ersten Versammlung. 1948 wird die 100 Jahre alte Vereinsfahne für 282 Mark durch eine neue ersetzt, 1962 verleiht Kultusminister Schütte dem Verein für über 100-jährige Vereinstätigkeit die Zelter Plakette.

In den Folgejahren erreicht der Liederkranz eine neue Blüte, er verbrüdert sich mit dem italienischen Choro Monte Bodome. Jedoch werden die Reihen der Sänger im Laufe der Folgejahre immer dünner, so dass 1994 der reine Männerchor zu einem gemischten Chor umstrukturiert wird. 1997 findet dann eine große 150-Jahr-Feier mit stattlichem Festumzug durch Bieber statt, der vielen noch lebhaft in Erinnerung ist. Im Jahr 2002 folgt eine Konzertreise nach Italien und 2004 richtet der Liederkranz erstmals den Bieberer Weihnachtsmarkt aus.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 19. Juni 2017

20.06.2017 „Aktives Kulturschaffen“

Jubiläumsfeier zu 170 Jahren Liederkranz Bieber

Biebergemünd-Bieber (hg). Mit einem großen Festkommers feierte der Liederkranz Bieber sein 170-jähriges Bestehen in der Biebertalhalle. (Die GNZ berichtete über die Vereinsgeschichte). Die Vorsitzende Leica Kißner hatte zum Kommersabend neben den Ehrengästen Bürgermeister Manfred Weber, Pfarrerin Sabine Ruf und Pfarrer Ryszard Bojdo auch die befreundeten Gesangvereine Sängerlust Lanzingen mit Männerchor und den LanSingers, den Liederkranz Udenhain, den gemischten Chor Vielharmonie Kassel begrüßt, so wie Vertreter ortsansässiger Vereine. Auf reges Interesse stieß die Ausstellung über 170-Jahre Vereinsgeschichte.

Hierzu wurde fleißig recherchiert und zahlreiche Exponate zusammengetragen. Dass der älteste Verein von Bieber im Laufe der 170 Jahre so manche Höhen und Tiefen zu überwinden hatte, zeigte die Chronik.

Der Männerchor des Liederkranz Lanzingen, unter Leitung von Mattias Habermann, eröffnete mit der alten Volksweise „Wenn alle Brünnlein fließen“ den offiziellen Teil des Abends. „Das Singen in der Gemeinschaft eines Gesangvereins ist sicherlich eine der ursprünglichsten Formen gemeinsamen Musizierens“, eröffnete Bürgermeister Manfred Weber sein Grußwort.

Mehr lesen Sie in der GNZ vom 21. Juni 2017

 

„DER Chor“ präsentiert sich bei seinem ersten Auftritt

Am Samstag, dem 24. März 2018 ab 19.30 Uhr lädt der Liederkranz Bieber zum Liederabend in die Biebertalhalle ein.

Die Frühjahrsveranstaltung des Liederkranzes steht in diesem Jahr unter einem besonderen Stern, denn es wird der erste Auftritt des neuen Projektchores „DER Chor“ sein, der Anfang des Jahres gegründet wurde. Mit viel Spaß und Witz trimmt Chorleiter Christian Kling seine Sänger, die mit „Feuereifer“ bei der Sache sind und Ihnen an diesem Abend Hits der Neuen Deutschen Welle präsentieren werden. Wer Lust am Singen hat, darf gerne noch zur Probe dazukommen, immer donnerstags um 20 Uhr bei Anette (im Gasthaus Zur Schmelz).

Auch die PopKids, der Kinderchor des Liederkranzes, werden an diesem Abend zur Eröffnung des Programms ihre neuesten Lieder darbieten. Des Weiteren erwartet die Besucher ein unterhaltsamer Abend mit unterschiedlichster Chor- Literatur, die von befreundeten Chören wie Chorgemeinschaft Altenhaßlau, Liederkranz Lohrhaupten, Liederkranz Kassel, Harmonie Haitz, Cäcilia Somborn, Heimatklang Burgjoß, Eintracht Rothenbergen, Liederkranz Wiesen, Cäcilia Pfaffenhausen und Sängerlust Lanzingen präsentiert werden.

Fühlen Sie sich herzlich eingeladen und seien Sie unsere Gäste, um mit uns gemeinsam einen geselligen, fröhlichen und klangvollen Abend zu verbringen.

26.03.2018 Ein neuer Abschnitt der Vereinsgeschichte

Liederabend des Liederkranz Bieber: „Der Chor“ feiert sein Debut

Biebergemünd-Bieber (hg). Unter einem besonderen Stern hat dieses Mal die Frühjahrsveranstaltung des Liederkranz Bieber gestanden. Der Traditionsverein musste neue Wege gehen, um dem anhaltenden Mitgliederschwund entgegenzutreten. So gründete sich Anfang des Jahres ein Projektchor, der sich dem Liedgut der Neuen Deutschen Welle widmet. Das Experiment scheint gelungen. Die Neue Deutsche Welle schwemmte dem Verein zahlreiche neue Mitglieder zu, die mit viel Spaß und Witz von Dirigent Christian Kling für ihren ersten Auftritt bereit gemacht wurden. „Der Chor“, so heißt die neue Formation, löst damit den bestehenden gemischten Chor des Liederkranzes ab, der in seiner alten Form nicht mehr besteht. Mit Schwung soll es nun in einen neuen Abschnitt der Vereinsgeschichte gehen und schwungvoll war auch der Liederabend zu dem sich viele befreundete Vereine in der Biebertalhalle eingefunden hatten.

Die Halle drohte angesichts der Gästeschar schier aus den Nähten zu platzen. Die Besucher kamen so zahlreich, dass die Bestuhlung nicht ausreichte und Nachschub bei der benachbarten Feuerwehr herangeholt werden musste.

Elke Lenz, die durchs Programm führte, freute es, dass besonders viele Chöre der Einladung gefolgt waren. Sie kündigte die Premiere des neuen Projektchores an. Der musste allerdings bis zum Schluss warten, denn die Gäste hatten den musikalischen Vortritt.

Mehr lesen Sie in der GNZ vom 26. März 2018